Personal Training – gibt es dafür ein deutsches Wort? Aber ja. Einzeltraining mit persönlichem Trainer trifft es am besten. (Das Wort Training hat auch keine deutschen Wurzeln, ursprünglich hat man im englischen Sprachraum damit nur die Ausbildung und Erziehung von Pferden gemeint. Nach der Übernahme dieses Wortes in den deutschen Sprachgebrauch wurden damit ganz allgemein Vorgänge bezeichnet, die weitere Entwicklungen einleiten bzw. festigen.)

Was ist Personal Training?

Beim Personal Training steuert ein ausgebildeter Trainer die körperliche (manchmal auch die mentale) Fitness von einzelnen Personen (manchmal auch Paaren oder kleinen Gruppen, beispielsweise für Mitarbeiter*innen von Unternehmen) vollkommen individuell und persönlich. Er kümmert sich um die Trainingspläne, bereitet die einzelnen Einheiten vor, stellt Tipps für eine passende Ernährung bereit und begleitet die korrekte Durchführung der Übungsaufgaben, die ohne aber auch mithilfe von Trainigsgeräten geleistet werden können.

Personal Training – wer sollte das tun? Für wen eignet es sich?

Klare Antwort – für fast jede*n und für fast jedes körperliche Ziel.
Ich zähle einfach sehr geeignete Kandidaten auf. Vielleicht finden Sie sich selbst hier wieder:

  • Menschen mit dem Wunsch nach persönlicher Betreuung (solche, die sich vor Fitnessstudios und Training in der Gruppe gemeinsam mit anderen scheuen)
  • Menschen, die sich selbst schlecht motivieren können
  • Menschen, die wissen, was sie wollen
  • Menschen, die volle Arbeitstage mit wenig Freiraum und daher kaum eine Chance auf regelmäßige sportliche Betätigung haben
  • Menschen mit körperlichen Behinderungen
  • Menschen, die nach schweren Krankheiten wieder leistungsfähig werden wollen
  • Menschen mit Übergewicht
  • und sicher noch einige mehr.

Trainieren können Sie vieles. Auch dafür ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit ein paar Beispiele:

  • Bauch, Beine, Po – Muskeltraining (für jedes Alter)
  • Rückenschulen
  • Multifunktionstraining nach Krankheiten oder für Senioren
  • Leistungssteigerung für viele Sportarten (Skigymnastik, Leichtathletik, Ballspiele, Nordic Walking u.a.m.)
  • Gleichgewichtstraining
  • Gewichtsreduzierung
  • gesundheitsorientiertes Wohlfühltraining
  • Ernährungsberatung  usw.

Gibt es ein erstes Gespräch als Grundlage für eine Zusammenarbeit?

Aber natürlich. Sie haben Ihre Vorstellungen und Ziele, kennen Ihren Zeit- und Finanzrahmen, Ihre ganz persönlichen Bedürfnisse, Voraussetzungen und mehr. Ich habe ein Riesenspektrum von Arbeitsmöglichkeiten. Was davon am besten „matched“, können wir nur gemeinsam herausfinden. Kurz danach bietet sich auch ein Anfangsgesundheitscheck an, einerseits um keine gesundheitlichen Risiken einzugehen und andererseits, um später Ergebnisse nachweisen zu können.

Für ein effektives Personal Training klären wir vor allem anderen:

  • Ihre persönlichen Wünsche und Ziele
  • Ihre gesundheitliche (ggf. medizinische oder sportliche) Vorgeschichte
  • Ihre vielleicht vorhandenen Schwächen und Stärken
  • Ihre Ernährungsgewohnheiten und ggf. Unverträglichkeiten
  • Ihren zeitlichen Rahmen und die Lokalitäten für unser Training (indoor, outdoor oder beides in ausgewogenem Maße)
  • und andere Fragen mehr

Personal Training – macht man das einmal die Woche?

Das ist Abstimmungssache und hängt sehr von Ihren ja selbst gesteckten Zielen ab. Manch einer möchte nur abnehmen, ein anderer will endlich sein Sixpack, der nächste will einfach nur besser und fitter werden. Eine gewisse Regelmäßigkeit ist sicher von großem Vorteil, aber sollte nicht beispielsweise genau einmal in der Woche zu einem festgelegten Zeitpunkt Zeit sein, finden wir eine – zur Not unregelmäßige – Lösung.
Das besprechen wir am besten persönlich.

Ist Personal Training besser als Fitnessstudio?

Klare Antwort: Auf jeden Fall. Sie machen eben ein zielgerichtetes Training, das außerdem Ihre Weiterentwicklung und auch Ihre Tagesform berücksichtigt. Im Fitnessstudio erhalten Sie in aller Regel einen beim ersten Besuch aufgestellten Trainingsplan und arbeiten dann immer schön Ihren Parcour ab. Und mal ehrlich… unser innerer Schweinehund gewinnt leider auch hin und wieder, und Sie gehen einfach nicht hin. (Es gibt Studien dazu, die das bestätigen…)

Wird mein Personal Training zu zweit und auf Dauer billiger?

Ja, auf jeden Fall. Sollten Sie beispielsweise mit Partner*in oder Freund*in trainieren, zahlen Sie nur noch 80 Prozent des Ursprungspreises für jeden Teilnehmer. Und es gibt noch eine gute Nachricht: Nach jeweils 10 gebuchten und bezahlten Trainingseinheiten gibt es die 11. geschenkt.

Kommen Sie als mein Trainer auch zu mir nach Hause?

Selbstredend, ich kenne ja die Probleme von Vielarbeitern, Geschäftsreisenden oder Müttern mit kleinen Kindern, die man einfach noch nicht allein lassen, aber eben auch nicht mitnehmen kann. Platz ist in der kleinsten Hütte. Sie werden es sehen. Ich stehe mit meinen Trainingsgeräten vor Ihrer Tür und schon geht es los.

Sie möchten mehr wissen? Fragen Sie. Das geht hier.